Home

Warum Moskau ?
Meine Moskau-Tipps
Die Metrostationen in kyrillischer Schreibweise
Moskau Links
Mit Moskau News Ticker
Bücherecke

Zurück zur Reise-Übersicht


Fotos 2000

Der Kreml
  • Kathedralen (1)

  • Kathedralen (2)

  • Kaputte Glocke

  • Putins Büro


  • Moskau von oben

  • Der schöne Platz

  • Am Manegenplatz

  • Die Tverskaja

  • Kitaj Gorod

  • Die neue Straße

  • Hotels

  • Ostankino Schloß und Turm
  • Auferstehung

  • Errungenschaften

  • Im Park

  • Politik ?

  • Die Ismailovo-Insel

  • Universität und
    Sperlingsberge


  • Bahnhöfe
  • Kasan

  • Jaroslawler
    und Leningrader

  • Weißrussischer,
    Rigaer und Kiewer



  • Fotos 2003
  • Neujungfrauen-
    kloster

  • Grabsteine


  • Schloß Kuskovo
  • Am See

  • Herrenhaus

  • Einsichten

  • Pavillons

  • Schloßgeister

  • Im Wald nebenan


  • Manegenplatz,
    Alexandergarten

  • Kutusowski Prospekt

  • Platz des Sieges

  • Symbole in Chimki

  • Spaziergang an
    der Tverskaja

  • Spaziergang in
    Kitaj Gorod

  • In der Metro

  • Park der Kultur

  • Alter Arbat

  • Taganka

  • Tschajkowski-
    Konservatorium

  • Berühmte Häuser

  • Ausblicke

  • Große Schwester
    an der Jausa

  • Entlang der
    Bolschaja
    Nikitskaja

  • Vjeschnjaki

  • Kyrillica



  • Zurück zur Reise-Übersicht



    Kiew


    Odessa


    Gästebuch


    Diese Seite einem Freund empfehlen


    Impressum


    spanisch







    Querbeet ...
    durch die Welt


        Ohne Bild:
  • Die Geschichte von Canudos
  • Umsteigen in Moskau
  • Kleine Kalendergeschichte zum Datum des russischen Weihnachtsfestes

        Autos:
  • Oldtimer in Uruguay
  • Mercedes in Havanna

        Öffentlicher Nahverkehr:
  • Die grüne Dampflok
  • Kubanische Kamele
  • Der Gas-Bus
  • Pferde-Taxi in Kuba
  • Der Moskauer Metroplan als Suchbild

        Architektur:
  • Schöne Fassaden in Macau
  • Katalanische Fassaden
  • Ukrainische Fassaden 1
  • Ukrainische Fassaden 2
  • Ukrainische Fassaden 3
  • Fachwerk in China
  • Odessas schöne Oper
  • Ein Wintertag in Madrid

        Kulinaria:
  • Caipirinha für 2 Mark
  • Besonders lecker
  • Meeresfrüchte
  • Bischof im Kochtopf

        Monumente und Berühmtheiten:
  • Der große Buddha
  • Richelieu fern der Heimat
  • Picasso 1
  • Picasso 2
  • Berühmte Kino-Treppe
  • Rios fotogenste Brücke
  • Dänikens Landebahn der Außerirdischen

        Natur:
  • Schnee am Äquator
  • Chinas schönster Fluß
  • Auf 4900 m
  • 2500 m  x  16 km Schlucht
  • Dinosaurier

        Auf der Straße:
  • Lebende Figuren
  • Sonntagsmarkt in Xishuangbanna
  • Tango auf der Straße
  • Dummenfang in Kiew
  • Kyrillisches
  • Schirinowski on Stage




    Die gesamte
    WebSite   ohne
    Internet ?

  • Putin's Büro

    Kreml ...

    bedeutet Festung. Der Moskauer Kreml dehnt sich auf einer Fläche von 28 Hektar aus und wird von einer 2235 m langen, roten Backsteinmauer umschlossen. Neben mehreren wunderschönen Kathedralen liegen der Sitz des Präsidenten, der Kongreßpalast, der Terempalast und der große Kremlpalast auf diesem Gebiet.
    Katharina die Große ließ im 18-ten Jahrhundert den Senatspalast erbauen. Er ist heute Sitz der Regierung der russländischen Föderation, bzw. Sitz des Präsidenten. Die freie Fläche vor dem Gebäude ist für ungeladene Besucher tabu.
    Beim großen Kremlpalast ist der italienische Entwurf Rastrellis unverkennbar. Der Palast wurde von 1838 bis 1849 unter Zar Nikolaus I. erbaut, hat ungefähr 700 Räume und kann heute leider nicht besichtigt werden. 

    Ganz links hinten erkennt man das Gebäude der Staatlichen Rüstkammer. Sie enthält die prächtigsten Schätze. Viele Geschenke, die die Zaren von ausländischen Gesandtschaften erhalten haben, oder die sie sich einfach selbst gemacht haben. Unedle Metalle kommen nicht vor. Von goldenen Kutschen über Prunkgeschirr für Pferde, Galakleidungen mit altrussischen Kunststickereien bis zu den verschiedensten Juwelierarbeiten ist alles zu sehen.


    Vergrößern   Vergrößern   Vergrößern



    Die Kremlmauer mit einem der 19 Türme vom Alexandergarten aus. 50 Meter weiter rechts liegt der Kutafia-Turm mit dem Besuchereingang zum Kreml-Bezirk.


    Vergrößern   Vergrößern



    Vorige Seite Nächste Seite