Zurück zur Reise-Übersicht


  • Am Hafen
  • Am Marktplatz
  • Hus-Haus
  • Arbon (Schweiz)



  • Zurück zur Reise-Übersicht


    Gästebuch


    Diese Seite
    weiterempfehlen



    Home




    Querbeet ...
    durch die Welt


        Ohne Bild:
  • Die Geschichte von Canudos
  • Umsteigen in Moskau
  • Kleine Kalendergeschichte zum Datum des russischen Weihnachtsfestes

        Autos:
  • Oldtimer in Uruguay
  • Mercedes in Havanna

        Öffentlicher Nahverkehr:
  • Die grüne Dampflok
  • Kubanische Kamele
  • Der Gas-Bus
  • Pferde-Taxi in Kuba
  • Der Moskauer Metroplan als Suchbild

        Architektur:
  • Schöne Fassaden in Macau
  • Katalanische Fassaden
  • Ukrainische Fassaden 1
  • Ukrainische Fassaden 2
  • Ukrainische Fassaden 3
  • Fachwerk in China
  • Odessas schöne Oper
  • Ein Wintertag in Madrid

        Kulinaria:
  • Caipirinha für 2 Mark
  • Besonders lecker
  • Meeresfrüchte
  • Bischof im Kochtopf

        Monumente und Berühmtheiten:
  • Der große Buddha
  • Richelieu fern der Heimat
  • Picasso 1
  • Picasso 2
  • Berühmte Kino-Treppe
  • Rios fotogenste Brücke
  • Dänikens Landebahn der Außerirdischen

        Natur:
  • Schnee am Äquator
  • Chinas schönster Fluß
  • Auf 4900 m
  • 2500 m  x  16 km Schlucht
  • Dinosaurier

        Auf der Straße:
  • Lebende Figuren
  • Sonntagsmarkt in Xishuangbanna
  • Tango auf der Straße
  • Dummenfang in Kiew
  • Kyrillisches
  • Schirinowski on Stage




    Die gesamte
    WebSite   ohne
    Internet ?


  • Konstanz am Bodensee

    Am Hus-Haus

    Jan Hus, der tschechische Prediger und Reformator, wurde um 1370 im Böhmerwald geboren. In Prag hatte er eine große Anhängerschaft. Wegen seiner Schriften und seinen Predigten gegen den sehr verweltlichten und teilweise absolut unwürdigen Klerus wurde er 1414 vor das Konstanzer Konzil zitiert. Der deutsche König Sigismund sicherte ihm freie Hin- und Rückreise zu und stellte am 18.Oktober 1414 einen Geleitbrief aus.

    Aber als Hus am 3.November in Konstanz ankam, wurde er sofort festgenommen. Der später eintreffende König war wütend darüber, wurde vom Klerus aber ganz einfach als unzuständig erklärt. Zunächst hielt man Hus kurze Zeit in der Wohnung eines Domherrn fest, die etwa an dieser Stelle hier gewesen sein könnte. Später wurde er auf Veranlassung des Bischofs von Konstanz an verschiedenen unangenehmen Orten gefangen gehalten. Weil er seinen Lehren nicht abschwören wollte, wurde er schließlich am 6.Juli 1415 grausam auf dem Scheiterhaufen ermordet.

    Genaueres bei Wikipedia.


      Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern


      Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern
      Foto vergrößern   Foto vergrößern


    Zurück zur Marktstätte Weiter nach Arbon Juli 2005
    © Claus Seyfried